Initiative zu EUDR - PETITION - mit der Bitte um aktive Unterstützung

 

Die Petition wurde unter der Schirmherrschaft des Waldverband Österreich initiiert. Es wurde eine in der gesamten EU "offene Petition" eingerichtet. Es wird davon ausgegangen, dass diese Initiative nicht nur von der Forstwirtschaft, sondern auch von der Holz verarbeitenden Industrie und allen betroffenen Wertschöpfungsketten (Rind, Soja) breit mitgetragen wird.

 

Diese Petition richtet sich an die EU-Kommission und das EU-Parlament und hat die Kernforderung, dass die derzeitige praxisfremde Ausgestaltung der EU-Entwaldungsverordnung, die keinerlei Mehrwert bringt, dringend korrigiert werden muss.

 

Nun geht es darum, möglichst viele Unterschriften zu sammeln. Dazu braucht es die Unterstützung aller.

 

Hier der Link zur Petition:

https://openpetition.eu/!qtmdr

 

Wir zählen auf Ihre Unterstützung und bedanken und schon jetzt für Ihren Einsatz.

 

Nachfolgend noch der Hinweis auf die Salzburger Erklärung, die am 08.03.2024 unterzeichnet wurde.

Salzburger Erklärung
salzburger_erklaerung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 453.0 KB

08.04.2024

Exkursion zum Thema „Feuchtbiotope“

 

Am Freitag, den 26.04.2024 bieten wir eine Exkursion im Gemeindewald Partenstein an. Hier werden wir uns eine Reihe von alten sowie neu geschaffenen Feuchtbiotopen ansehen und die vielen Vorteile dieser kleinen Bauwerke kennenlernen. Sicher gibt es einige WaldbesitzerInnen, die in Ihrem Wald auch die Möglichkeit haben, ein solches Biotop anzulegen und von den Vorteilen zu profitieren. Auch hinsichtlich Fördermöglichkeiten werden wir im Rahmen der Exkursion informieren.

 

Treffpunkt ist am um 14 Uhr am Bahnhof in Partenstein. Die Exkursion wird voraussichtlich zwei Stunden dauern.

05.04.2024

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Sehr geehrtes Mitglied,

 

wir laden Sie zu unserer Jahreshauptversammlung

 

am Donnerstag, den 18. April 2024

um 19.00 Uhr

nach Marktheidenfeld

„Zur schönen Aussicht“, Brückenstraße 8, 97828 Marktheidenfeld

 

recht herzlich ein.

 

Die Tagesordnung ist wie folgt vorgesehen:

  1. Begrüßung
  2. Bericht des 1. Vorsitzenden
  3. Bericht der Geschäftsführung
  4. Kassenbericht 2023
  5. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft
  6. Vorlage und Beschlussfassung des Haushaltsplanes 2024
  7. Neuwahlen der Vorstandschaft sowie der Kassenprüfer
  8. Wünsche und Anträge

 

Die Restaurantbetreiber würden sich freuen, wenn die Küche in Anspruch genommen wird!

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung werden wir einen Vortrag von Kreisbrandinspektor Harald Merz zum Thema Waldbrand hören (siehe auch separate Einladung in der Waldpost bzw. im weiteren Verlauf weiter unten).

 

Wir freuen uns, Sie bei unserer Versammlung begrüßen zu dürfen!

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Ihre Forstbetriebsgemeinschaft Main-Spessart West e.V.

05.04.2024

Vortrag zum Thema Waldbrand im Landkreis MSP

 

Im Anschluss an unsere Jahreshauptversammlung wird uns Kreisbrandinspektor Harald Merz vom Kreisfeuerwehrverband Main-Spessart über das Thema Waldbrand informieren. Er wird uns erläutern welche Maßnahmen zur Prävention durchgeführt werden können, welches Konzept seitens der Feuerwehren geschaffen wurden und u.a. welche Funktion Sie als WaldbesitzerInnen einnehmen können, um gemeinsam im Ernstfall Abhilfe zu schaffen. Der Vortrag beginnt voraussichtlich um 20 Uhr.

09.03.24

Pressemitteilung des Markt Frammersbach

Erste Pflanzaktion im Bürgerwald des Markt Frammersbach

Am Samstag, den 09.03.2024 fand die erste Pflanzaktion des Bürgerwald-Projekts im Frammersbacher Gemeindewald statt.

Rund 40 Teilnehmerinnen und Teilnehmer machten sich nach kurzer Begrüßung durch Bürgermeister Christian Holzemer und Jonas Ostarek von der Forstbetriebsgemeinschaft Main-Spessart West e.V. auf den Weg zum Pflanzareal am Klingenthalweg. Anhand von drei Zwischenstationen wurden anschaulich die aktuellen Herausforderungen für den Kommunalwald erläutert.

Unter der fachlichen Anleitung von Herrn Ostarek und Herrn Wirth wurden ca. 600 Setzlinge (Eiche, Linde und Kirsche) eingebracht.

Zum Abschluss gab es einen kleinen Imbiss in gemütlicher Runde.

 

Der Markt Frammersbach wird auch im kommenden Jahr wieder eine Pflanzaktion anbieten. Ob zur Feier eines Jubiläums, Geburt oder Hochzeit, die Planzaktion bietet für alle Frammersbacher und Habichsthaler die Möglichkeit, ihre besonderen Ereignisse als Teil des Bürgerwalds in Erinnerung zu behalten und einen Beitrag zum Erhalt unserer Heimat zu leisten.

29.02.24

Heute, Donnerstag, haben sich 15 Schüler der Berufsschule in Lohr am Main zusammen mit Herrn Gossmann getroffen, um den Zaun für den diesjährigen Bürgerwald in Markt Frammersbach zu bauen. Eine Pflanzaktion von Frammersbachern für den Gemeindewald der Zukunft am 8. März 2024.

Bei gutem Wetter und schon fast frühlingshaften Temperaturen wurde fest zugepackt. Über 200 Meter Zaun sollen ca. 1.200 Eichen, Linden, Kirschen und weitere natürlich angeflogene Saat die nächsten 15 Jahre schützen. So können die Pflanzen gedeihen und wie in einem „Patchwork-Teppich“ den Fichtenwald ein Stück bunter machen.

Ich bedanke mich sehr für die fleißige Hilfe und das feste Anpacken, sodass wir trotz des straffen Zeitplans fertig geworden sind und ich mich jetzt auf die folgende Pflanzaktion konzentrieren kann.

 

Jonas Ostarek.

8.12-9.12.23

Motorsägenkurs Modul A

Unter der Leitung von Kevin Hecht fand der lehrgang in Wombach und Rodenbach statt. Die zwölf Teilnehmer vertieften in Wombach theoretische Aspekte der Motorsägentechnik und Sicherheitsrichtlinien wurden intensiv behandelt. In Rodenbach setzten sie unter Anleitung von Kevin Hecht ihr Wissen in praktischen Übungen um. Die Schulung betonte die Bedeutung von persönlicher Schutzausrüstung und regelmäßigen Sicherheitsschulungen. Kevin Hecht gestaltete die Schulung als gelungene Verbindung von Theorie und Praxis, wodurch die Teilnehmer ihre Fertigkeiten im sicheren Umgang mit Motorsägen vertiefen konnten.

1.12.23

Exkursion zu den Buchen

Am 1. Dezember 2023 erlebten gut 10 Teilnehmer eine informative Exkursion mit der Firma: Pollmeier im idyllischen Gemeindewald von Steinfeld. Trotz Kälte begaben wir uns auf einen gut zweistündigen Rundgang in die Welt der Buchensotierung. Der winterliche Wald, beherbergte eine Vielzahl von Buchen mit Sortierschnitten und Holzeigenschaften für uns bereit. Festzuhalten gilt:

-Gemeinschaftlicher Bucheneinschlag lohnt sich für bessere Abfuhrbedingungen.

-Frühzeitige Herbst-Planung in Absprache mit dem FBG-Förster

-Sortierung mit dem FBG-Förster bei Abweichungen von „Normstämmen“ direkt im Wald nach dem fällen.

Bis zum nächsten Mal

 

Jonas Ostarek

25.11.23

Bericht Erste Hilfe Kurs Forst

Am 25.11.2023 fand der Erste Hilfe Kurs von der FBG speziell für die Waldarbeit statt.
Es nahmen 13 Personen im Alter von 16 bis 70 Jahren teil.

Der Kurs fand in den Räumen der Bergwacht Frammersbach statt. Am Vormittag wurde hauptsächlich theoretisches Wissen vermittelt. Durch praktische Einlagen, wie das Erlernen von Abbindetechniken und anlegen von Druckverbänden war dieser aber sehr kurzweilig. Am Nachmittag sollte das am Vormittag erlernte Wissen in praktischen Übungen durch gestellte Szenen im Wald mit Unterstützung von Kollegen der Bergwacht in Frammersbach ausprobiert und umgesetzt werden. Aufgrund des schlechten Wetters wurde der Nachmittag kurzerhand zur Indoorveranstaltung umfunktioniert. Die praktischen Übungen fanden in 3 Gruppen in den Bergwachtsgebäuden statt. Eine Gruppe Verband Wunden an Modellen, die zweite führte eine Herzdruckmassage durch und in der dritten Gruppe hat uns der Bergwacht Leiter das Equipment in der neuen Fahrzeughalle gezeigt. Es waren rundum gelungene Stunden die sehr gut investiert . Vielen Dank an die Bergwacht Frammersbach für die Unterstützung bei diesem Kurs.

Es wurden allen Teilnehmern wieder einmal die Sinne geschärft, über jedes Handeln im Wald bewusst nachzudenken. Deswegen fänden wir es Sinnvoll solche Kurse in regelmäßigen Abständen zu wiederholen.

Der Kurs hat allen Teilnehmern sehr gut gefallen.

 

29.11.2023

Das neue Kursangebot der Bayerischen Waldbauernschule für das Jahr 2024 ist da!!

Waldbauernschule_Kursprogramm 2024.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

24.11.23

Waldbegang Partenstein

Heute war sowohl ein Abschied von Gregor Wobschall, der 12 Jahre lang den Gemeindewald betreut hat, als auch meine Begrüßung als neuer Revierleiter. Vor Ort gab es viele Eindrücke zu vier Schwerpunkten des letzten Jahres: Klimaangepasstes Waldmanagement, Eichensaat, Wasser-Rückhaltungsmaßnahmen und der Umgang mit dem Lärchenborkenkäfer. Der zweite Teil fand in der Skihütte statt, dort auch der Ausklang.

 

Jonas Ostarek

22.11.23

Die Spessartfüchse aus Markt Frammersbach erkunden den Wald mit Förster Jonas

Morgens trafen die neugierigen Kinder auf einen Fuchs im Morgenkreis, balancierten geschickt über Stock und Stein. Während des spannenden Ausflugs entdeckten die kleinen Abenteurer allerlei Geheimnisse im Unterholz und lernten einiges über den Borkenkäfer. Unter den dichten Bäumen fanden sie eine Vielzahl von Pilzen, sowohl große als auch kleine – sogar blaue!

Das Frühstück wurde bei einigen wärmenden Sonnenstrahlen eingenommen, die ein wenig Wärme an diesem ansonsten kalten Tag brachten. Gespielt wurde auch viel, und manche trauten sich sogar auf die große Eiche zu klettern.

Als alle wieder zurückkehrten, wurde unsere kleine Gruppe schon von einem Lagerfeuer überrascht, an dem der Tag mit Stockbrot für die hungrigen Füchse ausklang. Manche der spannenden Erlebnisse kann man heute noch hier und da aufschnappen, wenn man wie ein Fuchs gute Ohren hat.

Jonas Ostarek

30.10.23

Spannender Ausflug in die Natur

 

Grundschüler erobern den Gemeindewald Frammersbach.

Die Drittklässler der Grundschule Frammersbach begaben sich am 25. und 26. Oktober auf Entdeckungstour im Gemeindewald Frammersbach. Mit insgesamt rund 40 begeisterten Kindern im Schlepptau, geführt von Jonas Ostarek von der FBG, legten sie stolze 6 Kilometer zurück. Die kleinen Abenteurer lernten allerhand über Bienen, wie diese fleißigen Bestäuber unsere Obstbäume in Schwung halten. Außerdem fanden sie heraus, warum Streuobstwiesen und ihre Bewohner so wichtig für unsere Umwelt sind. Unsere Jungforscher entdeckten auch die Käferbäume und was der Wald für Funktionen hat, nicht nur für uns Menschen. Manche Bäume sind so alt, da reicht es noch nicht mal die ganze Klasse zusammen zu zählen! Mir haben die zwei Tage richtig viel spaß gemacht, ich freue mich schon auf das nächste Jahr.

Mit nebeligen Grüßen
Jonas Ostarek

23.10.2023

Wir waren auch dabei!

 

Der Holzmarkt ist für uns als FBG erfolgreich zu Ende gegangen. Gutes Wetter, viele wertvolle Gespräche, fachlicher Austausch und natürlich das Holz Quiz mit 87 teilnehmenden Holzenthusiasten. Die Verlosung hat die Fünf glücklichen ermittelt, die jetzt von uns kontaktiert werden, damit wir die tollen Preise schnell überreichen können mithilfe unsere diesjährigen Unterstützung Mähler aus Gössenheim, ein herzliches Dankeschön dafür.

1.Platz Stihl-MS 162 2.Platz Stihl-Gehölzschneider 3.Platz Stihl-Beil

 

16 Punkte:15 Punkte:7   14 Punkte:5   13 Punkte:3   12 Punkte:7   11 Punkte:14  10 Punkte:12                                                                           

Das ergab eine Teilnahmequote für die Verlosung von über 55%.

 

Vielen Dank für das fleißige mitraten.

 

Eure Standbetreuung und Quizfee,

Thorsten Schwab und Jonas Ostarek   

 

 

 

 

18.10.2023

Wir sind auch dabei!

 

Der Frammersbacher Holzmarkt findet am 22. Oktober 2023 bereits zum 11. Mal statt!

Ab 11 Uhr präsentieren Aussteller aus verschiedenen Holz-bezogenen Bereichen ihre Produkte und Dienstleistungen rund um den Marktplatz in Frammersbach. Vom Kunsthandwerker bis zum Forstwirt, das Thema Holz ist vielfältig.

Ich Jonas Ostarek als neuer Revierleiter für Markt Frammersbacher und Umgebung stelle ich mich gerne bei einem Plausch vor und beantworte in entspannter Runde Fragen rund um Ihren Wald.

29.09.2023

Liebe Mitglieder der FBG Main-Spessart West, liebe Leser und Leserinnen,

 

ich möchte mich gerne vorstellen. Mein Name ist Jonas Ostarek, 29 Jahre jung und ich bin der neueste Zugang bei der FBG Main-Spessart West.

Ab sofort werde ich die Aufgaben von Frau Thurner übernehmen und die Position des FBG-Försters für die Gemeinde Markt Frammersbach sowie für den Privatwald in den Gemarkungen Frammersbach, Neuhütten, Wiesthal, Partenstein, Rechtenbach und Neuendorf begleiten. Ich freue mich sehr auf die Zusammenarbeit mit Ihnen allen und darauf, gemeinsam daran zu arbeiten, unseren Wald trotz gelegentlich schwieriger Umstände zu erhalten, zu schützen und zu gestalten.

 

Zuvor war ich als Revierleiter im Großprivatwald in der Nähe von Hollfeld in der Fränkischen Schweiz tätig. Ich konnte der Chance nicht widerstehen, wieder nach Lohr und in den bunten Spessart zu kommen, eine Gegend, die ich bereits während meiner Weiterbildung zum Forsttechniker kennenlernen durfte.

 

Während meiner Ausbildung zum Forstwirt und später in meiner Tätigkeit als Forstwirt hatte ich die Möglichkeit, im Schönbuch in der Nähe von Herrenberg zu arbeiten. In dieser Zeit legte ich meinen beruflichen Grundstein. Ebenso verbrachte ich einen Großteil meiner Kindheit und Jugend in der Region rund um Stuttgart und Ludwigsburg.

 

Ich freue mich auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit.

 

Mit freundlichen Grüßen,

 

Jonas Ostarek

25.08.2023

Einladung zur Herbstversammlung

Unsere diesjährige Herbstversammlung findet am Dienstag, den 10.10.2023 um 19 Uhr in der Gewerbehalle in Partenstein statt (Am Lindenbrunnen 7, 97846 Partenstein).

Zunächst werden wir über die aktuelle Holzmarktsituation informieren und daraus ableiten, welche Baumarten und Sortimente in der bevorstehenden Einschlagssaison zu welchen Konditionen zu vermarkten sind.

Im Anschluss daran werden wir in einer UVV-Unterweisung durch Michael Huth von der SVLFG erfahren, wie man am besten mit dem vermehrt vorkommenden (Kronen-)Totholz bei der Holzernte umgeht. Durch die immer häufiger vorkommenden Trockenschäden an den verschiedensten Baumarten, wird die Holzernte immer anspruchsvoller und gefährlicher. Mit Unterstützung der Berufsgenossenschaft wollen wir den Waldbesitzern weiteres Wissen vermitteln, wie man mit dieser Problematik umgeht.

Merken Sie sich den Termin vor! Wir freuen uns auf eine zahlreiche Teilnahme!

24.08.2023

Bestellschluss für Herbstpflanzungen

Die Frist für Pflanzen- und Materialbestellungen läuft bis Ende August. Danach werden wir die bestellten Pflanzen sowie das Material ordern und Ihnen möglichst schnell Bescheid geben, welche Pflanzen wann lieferbar sind.

Bestellungen die nach Ablauf der Frist eingehen, können dann frühestens für die Frühjahrspflanzung vorgesehen werden (Bestellfrist hierfür 31.01.2024).

11.08.2023

Neue Online Broschüre ist da!

Die Forstbetriebsgemeinschaft hat in Zusammenarbeit mit einigen Kunden und Partnern eine Online-Broschüre erstellt. In dieser erfahren Sie alles rund um die FBG.

Folgen Sie dem Link um die Broschüre anzuschauen:

https://www.unserebroschuere.de/Forstbetriebsgemeinschaft_Main-Spessart_West/WebView/

15.07.2023

Waldpakt

Am 25.06.2023 wurde ein neuer Waldpakt geschlossen. Ministerpräsident Dr. Markus Söder unterzeichnete gemeinsam mit Forstministerin Michaela Kaniber und den forstlichen Verbänden den "Waldpakt für Bayern" 2023. Bei der Veranstaltung in der Waldbauernschule in Kelheim waren mehrere tausende Waldbesitzer und Vertreter der gesamten Branche anwesend.

Bei dem Waldpakt handelt es sich um einen Schulterschluss zwischen den 700.000 Waldbesitzern Bayerns und der Politik um die gewaltigen Herausforderungen in der Waldbewirtschaftung auch künftig gemeinsam zu meistern. Ein entsprechender Pakt ist in Deutschland einzigartig.

Waldpakt2023_final.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.2 MB

02.06.2023

Offizielle und rechtlich bindende Petition an den Deutschen Bundestag
„Keinen Beschluss der geplanten Änderung des Gebäudeenergiegesetzes“

 

https://epetitionen.bundestag.de/content/petitionen/_2023/_05/_04/Petition_150229.html


Wichtig: Bundestagspetition bis 20.06.2023 unterzeichnen.
Hat die an den Bundestag gerichtete Petition bis zur Mitzeichnungsfrist vom 20.06.2023 das Quorum von
50.000 Unterzeichnungen erreicht, so kommt es zu einer öffentlichen Ausschussanhörung im Bundestag.

24.05.2023

„Klimaangepasstes Waldmanagement“

 

Im vergangenen Jahr ist das neue Förderprogramm des Bundes „Klimaangepasstes Waldmanagement“ gestartet. Waldbesitzende können hier Prämienzahlungen von bis zu 100 Euro pro Hektar und Jahr erhalten, wenn sie konkrete Kriterien bei der Waldbewirtschaftung umsetzen bzw. berücksichtigen. Die Einhaltung dieser Kriterien kann u.a. über eine Zusatzzertifizierung, die sogenannte PEFC-Fördermodulzertifizierung (PEFC-FöMo), nachgewiesen werden.

 

Wir als FBG Main-Spessart West werden unseren Mitgliedern die Teilnahme am Fördermodul ermöglichen. Wer bereits einen positiven Förderbescheid erhalten hat, meldet sich bitte bei uns!

 

Die bereitgestellten Mittel werden wohl noch bis in den August 2023 über die Länderkontingente vergeben. Für den Freistaat Bayern sind noch Fördermittel verfügbar. Danach werden die Fördermittel außerhalb der Länderkontingente nach Eingangsdatum des Antrages bei der FNR vergeben.  Waldbesitzerinnen und Waldbesitzer, die das Förderprogramm in Anspruch nehmen möchten, sollten zeitnah einen Antrag bei der FNR stellen.  Alle Informationen zum Förderprogramm sowie zum Online-Antrag finden Sie hier.

 

Informationen zur FöMo Zertifizierung finden Sie auf der Homepage von PEFC Bayern www.pefc-bayern.de.

24.05.2023

Großer Bayerischer Waldtag in Kelheim

Am 25. Juni 2023 laden die Bayerische Waldbauernschule und das Amt für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Abensberg-Landshut zum Großen Bayerischen Waldtag in Kelheim ein.

Nähere Informationen finden Sie hier.

09.05.2023

Online-Umfrage zum "Biosphärenreservat Spessart" beendet

Leider mussten wir unsere Online-Umfrage, zu der alle Mitglieder auch per Waldpost eingeladen wurden, vorzeitig schließen. Da zwischenzeitlich deutlich mehr Stimmen abgegeben wurde, als es Mitglieder in der FBG gibt, ist davon auszugehen, dass die Umfrage manipuliert wurde oder der Link in anderen Kreisen gestreut wurde.

Das Ergebnis war daher nicht mehr repräsenatitv.

03.05.2023

Neues "Bildungsprogramm Wald" (BiWa)
Veranstaltungsinformation_BiWa_hybrid .p
Adobe Acrobat Dokument 173.7 KB

20.04.2023

Vortrag zum Biosphärenreservat Sebastian Kühl aus der Jahreshauptversammlung

Machbarkeitsstudie Biosphärenreservat Sp
Adobe Acrobat Dokument 2.7 MB

05.04.2023

Einladung zur Lehrfahrt nach Würzburg

Am 19.05.2023 findet nach längerer Corona-Pause endlich wieder eine Lehrfahrt statt.

Dazu wollen wir den Revierleiter Michael Hahn in seinem Revier im Raum Würzburg besuchen, wo er uns seine Erfahrungen im Anbau heimischer und alternativer Baumarten im trockenen Weinbauklima Unterfrankens anhand einiger Beispielbestände aufzeigen wird.

In unserer letzten Jahreshauptversammlung in Wiesthal hat Herr Hahn uns schon eindrucksvoll über die Potenziale der verschiedenen Baumarten im Klimawandel informiert. An diesen theoretischen Teil wollen wir mit unserer Lehrfahrt nun in der Praxis anknüpfen.

Der Bus fährt um 8 Uhr in Lohr los, wird dann noch in Marktheidenfeld halten, um dort Mitglieder einzusammeln. Anschließend machen wir uns auf den Weg nach Würzburg. Am Nachmittag wird es nach einer Schlussrast wieder nach Hause gehen, sodass wir planmäßig bis ca. 20 Uhr wieder zurück sind.

Weitere detaillierte Informationen werden wir in der nächsten Waldpost sowie an unserer Jahreshauptversammlung am 19.04. in Bergrothenfels bekannt geben.

Wenn Sie sich jetzt schon anmelden wollen, können Sie das gerne per Mail an info@fbg-msp-west.de tun.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Sehr geehrtes Mitglied,

 

wir laden Sie zu unserer Jahreshauptversammlung

 

am Mittwoch, den 19. April 2023

um 19.00 Uhr

nach Bergrothenfels in die Seewiesenhalle

(Zur Seewiese 15, 97851 Rothenfels)

 

recht herzlich ein.

 

Die Tagesordnung ist wie folgt vorgesehen:

 

  1. Begrüßung
  2. Bericht des 1. Vorsitzenden

3.    Bericht der Geschäftsführung

4.    Kassenbericht 2022

5.    Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft

6.    Vorlage und Beschlussfassung des Haushaltsplanes 2023

7.    Personalangelegenheiten

8.    Wünsche und Anträge

 

Im Anschluss an unsere Jahreshauptversammlung laden wie Sie herzlich zu einem Vortrag über ein mögliches „Biosphärenreservat Spessart“ ein. Aktuell läuft eine Machbarkeitsstudie zu diesem Projekt. Torben Schulze ist als Projektmanager beim Landratsamt Main-Spessart angestellt. Er ist Umweltgeologe und Bildungsreferent für nachhaltige Entwicklung und am Landratsamt für die Koordinierung und fachliche Begleitung der Machbarkeitsstudie zuständig und somit der zentrale Ansprechpartner für alle am Prozess beteiligten Akteure.

 

Wir würden uns freuen, Sie bei unserer Versammlung begrüßen zu dürfen

Liebe Mitglieder der FBG Main-Spessart West,

 

als neuer Kollege des FBG-Teams möchte ich mich Ihnen kurz vorstellen.

Mein Name ist Paul Jannek, ich bin 27 Jahre alt und komme aus Marktheidenfeld. Nach einer Schreinerlehre in Lohr am Main habe ich Forstwissenschaften in Göttingen studiert. Im vergangenen Jahr leistete ich den forstlichen Vorbereitungsdienst und übernehme nun die Funktion eines Revierleiters bei Ihrer FBG. Dabei übernehme ich die Betreuung des ehemaligen Geschäftsgebiets der FBG Marktheidenfeld.

 

Ich freue mich darauf, mit Ihnen in den Wäldern meiner Heimat zusammen zu arbeiten.

 

Freundliche Grüße

 

Paul Jannek

28.02.2023

Einladung zur JHV

 

Liebe Mitglieder,

wir laden Sie/ euch herzlich zu unserer Jahreshauptversammlung am 19.04.2023 um 19.00 Uhr in der Seehalle in Bergrothenfels ein.

Im Anschluß informiert uns Torben Schulte (Landratsamt MSP) über ein mögliches "Biosphärenreservat Spessart".

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte beigefügter Einladung.

Wir freuen uns auf zahlreiche Teilnahmen.

Einladung JHV 2023
Einladung JHV 2023.pdf
Adobe Acrobat Dokument 207.5 KB

22.02.2023

Motorsägen-Kurs

 

Aufgrund der hohen Nachfrage bietet die FBG in diesem Frühling wieder einen Motorsägen-Kurs an. Dabei werden die Teilnehmer im Umgang mit der Motorsäge (auch Wartung und Pflege) bei liegendem Holz und schwaches stehendes Holz geschult (Modul A). Der Kurs unterteilt sich in einen Theorie- sowie einen Praxisteil. Der Theorieteil findet am Freitagabend, den 10. März 2023 von 18 bis ca. 22 Uhr statt. Der Termin für die praktische Unterweisung ist der 11. März 2023 von 8 bis ca. 15 Uhr. Um den Kurs erfolgreich zu absolvieren, müssen sowohl Theorieteil als auch der Praxistermine besucht werden. Voraussetzung für die Teilnahme ist der Besitz bzw. das Tragen (Praxisteil) der persönlichen Schutzausrüstung, bestehend aus Schnittschutzschuhwerk, Schnittschutzhose, Helm mit Gesicht- und Gehörschutz sowie Arbeitshandschuhe. Außerdem müssen alle Teilnehmer mindestens 18 Jahre alt sein sowie körperlich und geistig in der Lage sein, eine Motorsäge verantwortungsvoll führen zu können. Die eigene Motorsäge sollte mitgebracht werden, ist für die Teilnahme aber nicht zwingend notwendig.

 

Die Veranstaltungsorte werden Ihnen nach der Anmeldung mitgeteilt.

 

Anmeldungen sind nur schriftlich an info@fbg-msp-west.de möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahmegebühr für Mitglieder beträgt 150 Euro, für Nicht-Mitglieder 200 Euro.

16.12.2022

Die Geschäftsstelle bleibt "zwischen den Jahren" vom 27.12. bis 30.12.2022 geschlossen. Ab 02.01.2023 sind wir wieder für Sie erreichbar!

08.11.2022

Pressemitteilung zum Start der "Neuen Waldprämie"
Start Forderung klimaangepasstes Waldmag
Adobe Acrobat Dokument 283.0 KB

07.11.2022

BMEL-Förderprogramm „Klimaangepasstes Waldmanagement“ startet


Das Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL) hat am 01.November im Rahmen einer Pressemitteilung informiert, dass das "Förderprogramm Klimaangepasstes Waldmanagement" (bisher als „neue Waldprämie“ in der Diskussion) startet. Die rechtsverbindliche Veröffentlichung der Förderrichtlinie im Bundesanzeiger stehe unmittelbar bevor. Die Antragstellung soll dann ebenfalls in Kürze über die Webseite www.klimaanpassung-wald.de der Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR) möglich sein.
Gleichzeitig hat das BMEL einige Vorabinformationen zum Antragsverfahren zusammengestellt und herausgegeben.
Diese Vorabinformationen stehen Ihnen ebenfalls hier im Bereich "Aktuelles" zum Download bereit, damit Sie sich bereits jetzt damit vertraut machen können. Auf Seite 18 des Dokumentes „Antragsverfahren Klimaangepasstes Waldmanagement“ finden Sie nun
auch Informationen zur Höhe der Förderung.
Bitte beachten Sie, dass einige der aufgeführten Webadressen und Verlinkungen erst dann funktionieren werden, wenn das Antragsverfahren bei der FNR auch tatsächlich freigeschaltet wurde.
Bitte richten Sie Ihre Fragen zum neuen Förderprogramm sowie zum Antragsverfahren direkt an die FNR.
Die FNR ist in diesen Angelegenheiten ab sofort unter folgenden Kontaktdaten erreichbar:
Telefon +49 3843 6930-600
E-Mail: klimaanpassung-wald@fnr.de

Unterlagen "Neue Waldprämie"

Antragsverfahren Klimaangepasstes Waldma
Adobe Acrobat Dokument 2.8 MB
BMEL-Forderprogramm _Klimaangepasstes Wa
Adobe Acrobat Dokument 309.9 KB
Klimaangepasstes Waldmanagement_Kriterie
Adobe Acrobat Dokument 365.9 KB
Pressemitteilung_AGDW_15.09.2022 (2).pdf
Adobe Acrobat Dokument 415.8 KB
Uberblick Antragsverfahren Klimaangepass
Adobe Acrobat Dokument 407.4 KB
Vortrag Herbstversammlung 2022
Herbstversammlung 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 2.0 MB

12.10.2022

Einladung zur Herbstversammlung am 03.11.2022

Einladung HVS 2022.pdf
Adobe Acrobat Dokument 25.8 KB

06.10.2022

Motorsägen-Kurs

 

Die FBG bietet heuer wieder einen Motorsägen-Kurs an. Dabei werden die Teilnehmer im Umgang mit der Motorsäge (auch Wartung und Pflege) bei liegendem Holz und schwaches stehendes Holz geschult (Modul A). Der Kurs unterteilt sich in einen Theorie- sowie einen Praxisteil. Der Theorieteil findet am Freitagabend, den 25. November 2022 von 18 bis ca. 22 Uhr statt. Für den praktischen Teil bieten wir zwei Termine an, um die Teilnehmerzahl pro Termin zu reduzieren. Der erste Termin für die praktische Unterweisung ist der 26. November 2022 von 8 bis ca. 15 Uhr. Der zweite Termin ist am 3. Dezember von 8 bis ca. 15 Uhr. Um den Kurs erfolgreich zu absolvieren, muss der Theorieteil sowie einer der beiden Praxis-Termine besucht werden. Voraussetzung für die Teilnahme ist der Besitz bzw. das Tragen (Praxisteil) der persönlichen Schutzausrüstung, bestehend aus Schnittschutzschuhwerk, Schnittschutzhose, Helm mit Gesicht- und Gehörschutz sowie Arbeitshandschuhe. Außerdem müssen alle Teilnehmer mindestens 18 Jahre alt sein sowie körperlich und geistig in der Lage sein, eine Motorsäge verantwortungsvoll führen zu können.

 

Die Veranstaltungsorte werden Ihnen nach der Anmeldung mitgeteilt.

 

Anmeldungen sind nur schriftlich an info@fbg-msp-west.de möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Die Teilnahmegebühr für Mitglieder beträgt 150 Euro, für Nicht-Mitglieder 200 Euro. Bitte geben Sie bei der Anmeldung an, welcher der beiden Praxistermine bei Ihnen besser passt. Wir versuchen die Teilnehmer dann entsprechend einzuteilen.

15.09.2022

Neue Waldprämie kurz vor dem Start


Honorierung von Klima- und Biodiversitätsschutzfunktionen des Waldes

Nach der Bundeswaldprämie aus 2020/2021 plant das Bundeslandwirtschaftsministerium (BMEL) ein neues Förderinstrument zur „Honorierung der Ökosystemleistung des Waldes und von klimaangepasstem Waldmanagement“. Gegenstand der Förderung ist die nachge-wiesene Einhaltung von übergesetzlichen und über den Standards der Zertifizierungssyste-me PEFC und FSC hinausgehende Kriterien für ein klimaangepasstes Waldmanagement, mit dem Ziel, Wälder mit ihrem wertvollen Kohlenstoffspeicher zu erhalten, nachhaltig und na-turnah zu bewirtschaften und gegen die Folgen des Klimawandels stärker anzupassen.
In den uns bekannten Entwürfen werden Kriterien formuliert, die Sie im Dateidownload weiter unten finden.
Die entsprechende Richtlinie soll in den nächsten Wochen veröffentlicht werden; zeitgleich startet dann ein Online-Antragsverfahren (wohl vergleichbar mit der Bundeswaldprämie).
Wir möchten Sie über die wesentlichen geplanten Eckpunkte der Prämie informieren, so-weit sie uns bereits bekannt sind und dabei ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich um vorläufige unverbindliche Informationen handelt. Jeder Waldbesitzer muss unbe-dingt im Rahmen der Antragstellung die rechtsverbindlich veröffentlichte Richtlinie eigenverantwortlich prüfen!!!
•    Die Richtlinie wird konkrete Kriterien bzw. Maßnahmen beinhalten, zu deren Einhal-tung und Umsetzung sich die Waldbesitzenden verpflichten müssen, um die Prämie zu er-halten.
•    PEFC-zertifizierte Waldbesitzende sollen die Einhaltung der Kriterien über ein PEFC-Zusatzmodul (Fördermodul) nachweisen können, welches eine 1zu1-Umsetzung der Richtlinie darstellen wird.
•    Die genaue Höhe der Prämie steht noch nicht fest, soll aber ca. 100 Euro pro Hektar und Jahr betragen (wiederkehrende jährliche Zahlungen!); die Bagatellgrenze wird wohl bei 1 ha Waldfläche liegen.
•    Fördervolumen: 900 Mio. € für die Jahre 2022 bis 2026 (je 200 Mio. in den Jahren 2022 bis 2025 und für 2026 einmalig 100 Mio. €)
•    Bei 200 Mio. Euro p. a. ist zu erwarten, dass die Mittel ggf. sehr schnell erschöpft sein wer-den; bei der Antragsstellung gilt das „Windhundprinzip“.
•    Die Richtlinie ist noch nicht von der EU notifiziert, dies wird aber für die kommenden Jahre angestrebt. Daher startet die Prämie als De-minimis-Förderung.
•    Die Bindungsfrist beträgt grundsätzlich 10 Jahre, in bestimmten Fällen 20 Jahre und soll ggf. vorzeitig enden, falls keine Mittel mehr zur Auszahlung bereitgestellt werden.
•    Konflikte im Sinne einer Doppelförderung sollen für die waldbaulichen Förderprogramme vermieden werden; eventuelle Überschneidungen mit dem bayerischen Vertragsnatur-schutzprogramm (VNP Wald) und anderen Naturschutz- und Kompensationsinstrumenten werden noch geprüft und können dann ggf. zu einem reduzierten Prämienbetrag für die betroffenen Teilflächen führen.

Nähere Informationen und die Richtlinie sind aktuell noch nicht veröffentlicht, von daher können wir auch keine weiteren Informationen bekannt geben. Sobald dies geschehen ist, werden wir über unsere Medien (Homepage, Waldpost, Newsletter) informieren.

Entwurf Kriterien.pdf
Adobe Acrobat Dokument 91.7 KB

01.08.2022

Schulung zur Jungbestandspflege

 

Die Forstbetriebsgemeinschaft bietet am 10.08.2022 um 19 Uhr einen Theorieteil zum Thema Jungbestandspflege an. Diese Fortbildung wird online stattfinden. Daher ist eine Anmeldung mit E-Mail-Adresse notwendig. Nach erfolgreicher Anmeldung bekommen Sie von uns die Zugangsdaten zur Online-Schulung zugesandt. In diesem Teil wollen wir die Grundlagen der Jungbestandspflege durchsprechen. Unter anderem welche Gedanken man sich als Waldbesitzer vorher machen sollte, welche Werkzeuge am besten eingesetzt werden und welche Fördermöglichkeiten es gibt.

 

Als Ergänzung dazu bieten wir am 12.08.2022 um 14 Uhr dann einen Praxisteil an. Auch hier bitten wir um schriftliche Anmeldung am besten per Mail (info@fbg-msp-west.de). In einem baumartenreichen Privatwald in Rodenbach zeigen wir die Vorgehensweise bei der Jungbestandspflege in der Praxis und den Einsatz der entsprechenden Werkzeuge. Die Schulung wir ca. 2 Stunden dauern. Treffpunkt ist um 14 Uhr an der Kirche in Rodenbach.

24.+25.05.2022

PEFC-Audit

Alle Mitgliedswälder der Forstbetriebsgemeinschaft Main-Spessart West e.V. sind PEFC-zertifiziert und verpflichten sich so zur Einhaltung der geltenden Standards.

Nach 2018 wurde die FBG dieses Jahr erneut zu einer Überprüfung ausgelost.

Nachdem zunächst die Geschäftsstelle überprüft wurde, ging es anschließend zu 6 Kommunalwäldern und 3 Privatwaldbesitzern. Bei den Vor-Ort-Audits werden einige Standards von PEFC überprüft. Dazu gehören beispielsweise:

  • Keine flächige Befahrung im Wald
  • Verwendung von biologisch schnell abbaubarem Kettenöl und Sonderkraftstoffen
  • Einsatz von Pflanzenschutzmitteln nur unter bestimmten Voraussetzungen
  • Aufbau von Mischbeständen mit standortgerechten Baumarten
  • Angepasste Wildbestände

Bei der Überprüfung durch eine PEFC-Mitarbeiterin fällt auf, dass die Standards nicht immer zufriedenstellend eingehalten werden. Unter Vorbehalt konnte jedoch allen Mitgliedern weiterhin die Teilnahmeberechtigung bescheinigt werden.

Bitte achten auch Sie auf die Einhaltung der Standards! Diese finden Sie im Internet auf www.pefc.de (Für Waldbesitzer -> Waldstandards) oder auch in Papierform bei uns in der Geschäftsstelle.

 Gemeindeförster Matthias Huckle (AELF) in seinem Gemeindewald in Hafenlohr mit seinen beiden Forstanwärtern, sowie Iris Götting-Henneberg von PEFC nach erfolgreicher Prüfung.
Gemeindeförster Matthias Huckle (AELF) in seinem Gemeindewald in Hafenlohr mit seinen beiden Forstanwärtern, sowie Iris Götting-Henneberg von PEFC nach erfolgreicher Prüfung.

25.04.2022

Seilwindenkurs

In Zusammenarbeit mit der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft (SVLFG) wurde am 21.04.2022 ein Seilwindenkurs durchgeführt.

Nach einem Therorieteil am Vormittag und einer kleinen Stärkung mittags ging es zum Praxisteil in den Neustädter Gemeindewald. Es wurde grundlegende Sachkunde zur Nutzung von Seilwinden im Forstbereich vermittelt. Bestandteil des Kurses war das Abziehen eines aufgehängten Baumes sowie die seilunterstützte Fällung einer Kiefer.

Vielen Dank an Stefan Pfeuffer für die Bereistellung der Seilwinde. Herzlichen Dank auch an die Gemeinde Neustadt, dass der Kurs im Rathaus bzw. Gemeindewald stattfinden konnte. Zu guter Letzt gilt der Dank der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft, und ganz persönlich dem Referenten Michael Huth, für die Durchführung des Kurses.

Allen 12 Teilnehmern wurde am Ende eine Urkunde verliehen.

15.03.2022

Einladung zur Jahreshauptversammlung mit anschließendem Fachvortrag

Am 06.04.2022 um 19 Uhr findet unsere diesjährige Jahreshauptversammlung in der Kultruhalle in Wiesthal statt. Es gilt die 3G-Regel sowie Maskenpflicht! Die entsprechenden Nachweise sind mitzuführen!

 

Im Anschluss an die Versammlung werden wir in einem Fachvortrag erfahren, welche  Baumarten im Klimawandel bei uns aus ökologischer und wirtschaftlicher Sicht eine sinnvolle Alternative sein können.

23.12.2021

Die Geschäftsstelle der Forstbetriebsgemeinschaft bleibt zwischen den Jahren geschlossen. Ab 03.01.2022 sind wir wieder für Sie erreichbar!

 

Weihnachtsgrüße

 

 

Zum Ende des Jahres 2021 möchte ich mich als Vorsitzender der FBG bei allen Mitgliedern herzlich für Ihre geleistete Mithilfe und Unterstützung bedanken!

 

Die Erhöhung der Mitgliedsbeiträge hat dieses Jahr für viel Diskussionsstoff gesorgt. Auch die Vorstandschaft hat sich lange und kontrovers mit diesem Thema beschäftigt. Schlussendlich sind wir froh, dass wir die Anhebung in unserer Jahreshauptversammlung zusammen mit Ihnen beschließen konnten, denn nur so können wir auch in Zukunft ein optimalen Service für unsere Mitglieder gewährleisten. Diesbezüglich möchte ich mich als Vorstand ganz besonders bei Ihnen für Ihre Treue und Unterstützung bedanken!

 

Mein Dank gilt außerdem allen Vorstandsmitgliedern sowie unseren beiden Mitarbeitern für die gute Zusammenarbeit! Gerade in solchen Zeiten ist es wichtig, dass man gemeinsam und konstruktiv versucht die besonderen Herausforderungen zu meistern.

 

Ich wünsche allen Mitgliedern sowie der Vorstandschaft und den Mitarbeitern ein gesegnetes Weihnachtsfest, ein gesundes und unfallfreies Jahr 2022!

26.11.2021

Kursangebote der FBG

 

UVV-Praxis-Schulung

 

Wie schon in der letzten Ausgabe der Waldpost, möchten wir nochmal an die UVV-Praxis-Schulung am 10.12.2021 erinnern.

Im Juli haben wir eine Online-Schulung mit dem Thema „UVV und moderne Fälltechniken“ angeboten. Hierzu wollen wir einen Praxisteil anschließen, bei dem den Teilnehmern neben den UVV-Vorschriften auch der praktische Einsatz von mechanischen Fällhilfen gezeigt werden. Die vorherige Teilnahme an der Online-Schulung ist dafür nicht notwendig. Wir treffen uns dazu am Freitag, den 10.12.2021 um 13.30 Uhr an der Mainlände in Neustadt am Main, von dort aus fahren wir in den Wald. Um einen Überblick über die Teilnehmerzahl zu erhalten, bitten wir um Anmeldung per Mail (info@fbg-msp-west.de) oder telefonisch unter (0151/25735506).

 

Online Schulung zu PEFC

 

Zudem bieten wir am 14.12.2021 eine Online-Schulung zum Thema PEFC an.

PEFC ist ein transparentes und unabhängiges System zur Sicherstellung einer nachhaltigen Waldbewirtschaftung und damit ein weltweiter "Wald-TÜV". PEFC ist die Abkürzung für die englische Bezeichnung "Programme for the Endorsement of Forest Certification Schemes", also ein "Programm für die Anerkennung von Forstzertifizierungssystemen". Die FBG hat sich vor längerer Zeit dazu entschlossen, über ein Sammelzertifikat die Mitglieder an diesem System teilhaben zu lassen.

Wir sind uns sicher, dass sehr viele Mitglieder aber nicht genau wissen, was dies für sie und ihren Wald bedeutet. Daher wollen wir zusammen mit Frau Iris Götting-Henneberg von PEFC Bayern in einer ca. 1,5-stündigen Online-Veranstaltung zu diesem Thema informieren um hoffentlich Ihre Fragen beantworten zu können.

Eine schriftliche Anmeldung ist allerdings notwendig, gerne per Mail an info@fbg-msp-west.de. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

Die Login-Details werden den Teilnehmenden zeitnah vor der Veranstaltung zugeschickt.

Voraussetzung für die Veranstaltung ist ein PC mit Lautsprecher und eine stabile Internetverbindung. Kamera und Mikrofon sind optional, aber notwendig, wenn Sie sich an der Diskussion beteiligen wollen.

Einladung zur Jahreshauptversammlung

 

Die aktuelle Corona-Situation bzw. die Regelungen der 13. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung, § 7 erlauben es uns wieder eine Jahreshauptversammlung abzuhalten.

Am Donnerstag, den 9. September findet diese um 19 Uhr in Partenstein statt. In einer Halle im Gewerbegebiet Partenstein (Am Lindenbrunnen 7, 97846 Partenstein) können wir mit ausreichend Platz die Hygienevorschriften einhalten.

Eine Anmeldung, sowie die Angabe im Voraus, ob Sie genesen oder vollständig geimpft sind, ist jedoch zwingend erforderlich, um an der Versammlung teilnehmen zu können. Melden Sie sich daher bitte per E-Mail (info@fbg-msp-west.de) oder telefonisch (09352/6055638 oder 0151/25735506) bei uns an.

Eine Bewirtung wird es aus Infektionsschutzgründen nicht geben. Bitte tragen Sie beim Betreten und Verlassen des Saals einen Mund-Nasen-Schutz.

 

Tagesordnung:

 

1. Begrüßung

2. Bericht des 1. Vorsitzenden

3. Bericht der Geschäftsführung

4. Kassenbericht 2019 und 2020

5. Bericht der Kassenprüfer und Entlastung der Vorstandschaft

6. Vorlage und Beschlussfassung des Haushaltsplanes 2021

7. Beschluss über die Anpassung der Mitgliedsbeiträge

8. Neuwahlen der Vorstandschaft sowie der Kassenprüfer

9. Wünsche und Anträge

Steuerrechtliche Regelungen zur Einschlagsbeschränkung
Zweifelsfragen-zu-den-steuerlichen-regel
Adobe Acrobat Dokument 140.3 KB

10.07.2021

Waldtag in Neustadt am Main

In Zusammenarbeit mit der Jägerschaft in Neustadt am Main veranstalteten wir am 10.07.2021 einen Waldtag.

 

An verschiedenen Stationen wurden die kleinen und großen Waldbesucher über den Wald, die Aufgaben eines Jägers, Arbeiten im Forst und Tiere aus dem Wald und der Umgebung informiert.

 

Bei einem Waldspaziergang haben wir einige heimische Tiere wie den Mäusebussard, den Fuchs, Wildschwein und Reh, den Luchs und Spechte entdeckt. Außerdem wurde mithilfe einer Rückemaschine mit Seilwinde ein Baum gefällt. Die FBG informierte über verschiedene Baumarten, die Bewirtschaftung des Waldes und den Borkenkäfer.

Als kleines Highlight konnte ein Rehkitz gerettet werden. Marc Deivel erklärt die Funktionsweise seiner Drohne mit Wärmebildfunktion und tatsächlich findet sich in einer nahen Wiese ein Rehkitz (heute natürlich nur als Plüschtier).

 

Zum Abschluss dieses informativen, aber auch fordernden Spaziergangs gab es Würstchen und Kuchen.

 

Vielen Dank an Stefan Pfeuffer und seine Jäger für diese gelungene Veranstaltung.

18.06.2021

Online Schulung zum Thema UVV und moderne Fälltechniken

In Zusammenarbeit mit der landwirtschaftlichen Berufsgenossenschaft wollen wir am 14.07.2021 um 19 Uhr eine Online Schulung zum Thema Unfallverhütung und moderne Fäll-Techniken anbieten. Die Fortbildung wird ca. 1,5 Stunden dauern. Eine schriftliche Anmeldung ist notwendig, gerne per Mail an info@fbg-msp-west.de. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos.

 

Die Login-Details für die Veranstaltung werden den Teilnehmenden zeitnah vor der Veranstaltung zugeschickt.

 

Voraussetzung für die Veranstaltung ist ein PC mit Lautsprecher und eine stabile Internetverbindung. Kamera und Mikrofon sind optional, aber notwendig, wenn Sie sich an der Diskussion beteiligen wollen.

 

 

 

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

 

03.02.2021

Neue PEFC-Waldstandards

Mit Beginn des neuen Jahres traten neue PEFC-Standards in Kraft

 

Nach einer einjährigen Überarbeitungszeit gibt es für alle PEFC-Waldbesitzer in Deutschland einen neuen PEFC-Standard, welcher zum 01.01.2021 in Kraft trat. Gemeinsam haben Vertreter der Waldbesitzer, Wissenschaftler, sowie weitere am Wald interessierte Gruppen diesen Standard ausgearbeitet. Da es eine einjährige Übergangsfrist gibt, gelten in 2021 der alte und der neue Standard gleichzeitig. Nutzen Sie diese Zeit, um sich mit dem neuen Waldstandard vertraut zu machen!

 

Dem Waldstandard wurden zwei neue Kriterien zu den Themen Waldränder und Erdöl-basierte Produkte hinzugefügt. Des Weiteren gibt es eine Reihe von Konkretisierungen, z. B. bei den Standards Mischbestände, angepasste Wildbestände und dem Einsatz von Pflanzenschutzmitteln.

 

Der Einsatz von zertifizierten Forstunternehmern ist in PEFC-Wäldern grundsätzlich verpflichtend. Die Ausnahme bzgl. der Aufarbeitung von nachgewiesenem Kalamitätsholz wurde verändert: auch hier ist nun ein zertifizierter Forstunternehmer nötig, wenn es sich um eine maschinelle Aufarbeitung mit Harvester und Forwarder handelt.

Beim Einsatz von nicht-zertifizierten Forstunternehmern ist die Einhaltung der PEFC-Standards durch den Waldbesitzer zu dokumentieren, z.B. Einsatz von Bio-Öl und Sonderkraftstoff oder die ausschließliche Befahrung der Rückegassen.

 

Ausführliche Informationen zu den Änderungen können Sie unter https://www.pefc-bayern.de/neue-standards.html einsehen.

 

26.11.2020

Bundeswaldprämie

 

Die Bundesregierung hat vor dem Hintergrund der Corona-Pandemie und als Reaktion auf deren wirtschaftliche Folgen im Juni dieses Jahres ein Konjunktur- und Zukunftspaket mit einem Gesamtvolumen von 130 Mrd. Euro beschlossen. In diesem Rahmen stellt die Bundesregierung 700 Mio. Euro für den Sektor Forst und Holz bereit. Neben einem Investitionsprogramm und einer Stärkung des Holzbaus können 500 Mio. Euro direkt von Waldbesitzern beantragt werden, sofern die Nachhaltigkeit der Waldbewirtschaftung zertifiziert ist und ein SVLFG-Bescheid vorliegt.

 

Als Waldbesitzer und Mitglied in der Forstbetriebsgemeinschaft Main-Spessart West nehmen Sie an der PEFC-Sammelzertifizierung teil und können somit von dieser Konjunkturbeihilfe profitieren.

 

Sie können einen einmaligen Förderbetrag in Höhe von 100 Euro pro Hektar Wald erhalten.

 

Die Voraussetzungen hierfür sind:

1. Ihr Waldbesitz ist insgesamt größer als 1 Hektar, damit gilt eine Bagatellgrenze von 100 Euro

2. Sie können die Konjunkturbeihilfe im Rahmen Ihres De-minimis-Kontingentes erhalten; hierzu ist eine entsprechende De-minimis-Erklärung abzugeben

3. Die nachhaltige Bewirtschaftung Ihres Waldes ist zertifiziert (z.B. PEFC)

4. Die Konjunkturbeihilfe wird fristgerecht über eine Online-Protal beantragt und die erforderlichen Nachweise werden vollständig eingereicht

5. Die Richtlinie der Konjunkturbeihilfe sind zu beachten

 

 

Die Antragstellung erfolgt ausschließlich online über die Fachagentur Nachwachsende Rohstoffe (FNR). Alle Informationen und den Zugang zum Online-Antrag finden Sie hier: www.bundeswaldpraemie.de

 

Wenden Sie sich an die Geschäftstelle der FBG, wenn Sie die Förderung beantragen wollen. Wir übersenden Ihnen die geforderten Unterlagen nach Abgleich der vorhanden Daten zu.

 

19.10.2020

Pflanz- und Pflegeschulung

Am 11. Dezember wollen wir in Wombach eine Pflanz- und Pflegeschulung durchführen. Hierzu treffen wir uns um 14:30 Uhr am Vereinsheim in Wombach (Zur Wolfswiese 19, 97816 Lohr am Main - OT Wombach). Aufgeteilt in zwei Gruppen werden wir sowohl verschiedene Pflanztechniken und Schutzmöglichkieten vorstellen, als auch auf die wichtigsten Aspekte bei der Jungbestandspflege eingehen.

Die Teilnahme an nur einem der beiden Kurse ist ebenfalls möglich.

Auch hier ist aktuellen Situation ist eine telefonische oder schriftliche Anmeldung bis zum 4. Dezember erforderlich. Bitte führen Sie bei der Teilnahme einen Mund-Nasenschutz mit und achten Sie auf die Abstandsregelung.

07.07.2020

Exkursionsprogramm der FBG 2020

Nachdem die Kontaktbeschränkungen es aktuell wieder zulassen sich in kleinen Gruppen im Freien mit entsprechendem Mindestabstand (1,5 Meter) zu treffen, haben wir für den Sommer bzw. Herbst ein kleines Exkursionsprogramm für unsere Mitglieder geplant.

 

Zum einen wollen wir uns den Gemeindewald Roden anschauen. Die dort vorhandenen standörtlichen Gegebenheiten (Übergangsbereich Bundsandstein/Muschelkalk) bieten hier Potenzial für eine breite Baumartenpalette. Trockenresistente Baumarten wie Elsbeere und Speierling aber auch nicht heimische Arten wie die Baumhasel spielen hier schon seit längerer Zeit eine bedeutende Rolle.

Termin: Freitag, 11. September 2020, 15 Uhr

Treffpunkt: Sportplatz Roden (Ackererbergweg, 97849 Roden)

 

Unsere zweite Exkursion wird uns in den Gemeindewald Frammersbach führen. Anders als in Roden herrschen hier historisch bedingt höhere Nadelholzanteile vor. Schwerpunktthema wird hier der Waldumbau hin zum klimatoleranten Laubmischwald sein.

Termin: Freitag, 25. September 2020, 15 Uhr

Treffpunkt: Köhlerplatz Frammersbach (Ortsausgang Frammersbach Richtung Habichsthal)

 

Beide Exkursionen werden ca. 2 Stunden dauern. Zur besseren Planung und aufgrund der aktuell gültigen 6. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist eine Anmeldung erforderlich. Dies kann sowohl schriftlich als auch telefonisch (Tel. 0151/46637396) erfolgen. Bei zu geringer Teilnahme behalten wir uns vor, die Veranstaltungen drei Tage vorher abzusagen.

 

01.07.2020

Neue Gebührenordnung der Forstbetriebsgemeinschaft

Die Vorstandschaft hat sich dazu entschlossen die Gebührenordnung der Forstbetriebsgemeinschaft anzupassen. Die Vermarktungsprovision ist im Vergleich zu anderen FBGen schon seit langer Zeit auf relativ niedrigem Niveau.

Gemäß der Satzung der FBG kann die Vorstandschaft über die Gebühren per Entschluss entscheiden. In der letzten Vorstandssitzung wurde der Beschluss gefasst, dass die Provision sowie der Dienstleistungs-Stundensatz ab 01.07.2020 folgendermaßen angehoben werden.

 

Neue Provision (netto, zzgl. Mehrwertsteuer):

Stammholz: 2,00 Euro/Festmeter

Industrieholz: 1,00 Euro/Festmeter

 

Neuer Dienstleistungs-Stundensatz (netto, zzgl. Mehrwertsteuer):

40,00 Euro/Stunde

Mindestsatz = 20,00 Euro ( = 30 Minuten)

13.03.2020

Jubiläumsfeier abgesagt!!!

Aufgrund des grassierenden Corona-Virus ist unsere Jubiläumsfeier abgesagt. Über einen neuen Termin werden wir zeitnah informieren, sobald es die Situation zulässt.

Wir bitten um Verständnis!

FBG feiert 40-jähriges Jubliäum

Zu diesem Anlass lädt die FBG ihre Mitglieder und langjährigen Geschäftspartner am Freitag, den 3.April 2020 nach Partenstein ins Jugendheim ein. Der offizielle Teil beginnt um 19 Uhr.

Neben einem Rückblick auf die Entwicklung bzw. die Entstehung der Forstbetriebsgemeinschaft(en) wird es Festreden von Vertretern der Forstbranche geben. Für das leibliche Wohl ist gesorgt!

Weitere Informationen erhalten Sie in der nächsten Ausgabe der Waldpost.

Wir würden uns über eine zahlreiche Teilnahme freuen!

Erfolgsmodell statt Totgeburt
Zeitungsartikel anlässlich des 40-jährigen Bestehen der FBG
Zeitungsartikel.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.7 MB

12.09.2019

Herbstversammlung 2019

Unsere diesjährige Herbstversammlung findet am Donnerstag, den 17.10.2019 um 19 Uhr im Jugendheim in Wombach statt.

Themen sind u.a. die Holzmarktsituation sowie das Rettungskette Forst und UVV. Persönliche Einladungen folgen.

12.03.2019

Lehrfahrt 2019 nach Marktoberdorf

In diesem Jahr führt die FBG wieder eine Zwei-Tages-Lehrfahrt durch. Am Freitag, den 12. Juli fahren wir mit dem Bus nach Marktoberdorf. Dort werden wir die Fa. Pfanzelt besichtigen, die eine der führenden Hersteller von Forstmaschinen in Deutschland ist. Der Freitag-Nachmittag wird zur freien Verfügung sein. Es besteht die Möglichkeit Marktoberdorf oder den Ort Kaufbeuren zu besichtigen.

Nach der Übernachtung in einem Hotel werden wir am Samstag, den 13. Juli die Forstbetriebsgemeinschaft Marktoberdorf besuchen. Hier werden wir uns Waldbestände im Privatwald ansehen und uns anhand derer die Bewirtschaftungsweise dieser Region erläutern lassen.

Gegen Mittag werden wir schließlich die Heimreise antreten, sodass wir gegen Abend nach einer Schlussrast wieder in Lohr ankommen.

Die Teilnahmegebühr richtet sich nach der Teilnehmerzahl.

Genauere Informationen gibt es demnächst in einer neuen Ausgabe der Waldpost sowie an der Jahreshauptversammlung.

Anmeldungen sind ab sofort möglich! Anmeldeschluss ist der 10.05.2019!

01.03.2018

Termin für die Jahreshauptversammlung

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet am 20.03.2019 um 19 Uhr im Jugendheim in Partenstein statt.

Neben einer Satzungsänderung, steht u.a. auch die Vorstellung des neuen Leiters des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Herrn Ludwig Angerer auf der Tagesordnung.

Im Anschluss an die Jahreshauptversammlung findet ab ca. 20 uhr noch eine Informationsveranstaltung für Mitglieder und interesssierte Waldbesitzer statt. Es geht um das Thema "freiwilliger Waldtausch". Über dieses in Zukunft immer wichtiger werdende Thema wird Herr Paul Gerlach referieren, der in diesem Bereich schon viel Erfahrung sammeln konnte.

22.11.2018

Informationsveranstaltungen Pflanzung und Holzsortierung

Am Freitag, den 07.12.2018 bieten wir für Mitglieder und interessierte Waldbesitzer zwei Informationsveranstaltungen an.

Zum einen werden wir in einer praktischen Übung die verschiedenen Pflanzverfahren zeigen und erläutern. Dazu wird es auch Informationen zum Thema Schutz vor Wildverbiss geben.

Parallel dazu findet eine Holzsortierungsübung im Wald statt. An bereits eingeschlagenem Holz wird die Aushaltung erklärt und gezeigt wie das jeweilige Holz vermessen und aufgenommen wird.

Dauer der Veranstaltung jeweils ca. 2 Stunden. Danach ist ein Wechsel der Stationen möglich.

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Dorfplatz in Wombach. Wetterfeste Kleidung und stabiles Schuhwerk wird vorausgetzt. 

Bitte melden Sie sich kurz telefonisch (0151/46637396) oder per Email (thorsten.schwab@fbg-msp-west.de) an, wenn Sie an einer oder beiden Veranstaltungen teilnehmen wollen, damit wir mit einer groben Teilnehmerzahl planen können.

Termin für die Herbstversammlung

Unsere diesjährige Herbstversammlung findet am 25.10.2018 um 19 Uhr in Steinbach, Gasthof Adler statt.

15.05.2018

Lehrfahrt 2018

Am Freitag, den 08. Juni 2018 veranstaltet die FBG eine eintägige Lehrfahrt. Neben dem Besuch der Darmstädter Forstbaumschulen, steht außerdem noch die Besichtigung des Exotenwaldes in Weinheim an.

Die Teilnahmegebühr beträgt pro Person 15 Euro. Anmeldeschluss ist der 30.05.2018. Die Teilnehmerzahl ist auf 50 Personen begrenzt.

Abfahrt ist um 7 Uhr in Lohr am Parkplatz an der Westtangente (gegenüber neuen BRK-Rettungswache).

Weitere Informationen erhalten sie in der neuen Ausgabe unserer Waldpost oder auf Anfrage bei einem unserer Geschäftsführer.

18.04.2018

Borkenkäfer fliegt wieder!

Die warme Witterung der letzten Tage begünstigt die Aktivität der Borkenkäfer. Braune Bohrmehlhäufchen auf noch nicht aufgearbeiteten Schadholz beweisen dies und sind gleichzeitig ein Warnsignal für den Waldbesitzer jetzt unbedingt rasch zu handeln, um umliegende Bestände vor weiterem Befall zu schützen!

01.03.2018

Unsere Jahreshauptversammlung findet am 22.03.2018 um 19 Uhr im Jugendheim Wombach (Am Hägerlein 8) statt!

Die in der aktuellen Waldpost angegebene Adresse ist nicht korrekt!

30.01.2018

FBG setzt Zeichen für nachhaltige Waldbewirtschaftung

Im Gemeindewald Partenstein wurden zwei Schilder aufgestellt, die die Öffentlichkeit auf eine nachhaltige Forstwirtschaft aufmerksam machen. Zum einen soll das Schild des Aktionsbündnis "proHolz Bayern" auf eine innovative Verwendung des Rohstoffs Holz hinweisen, für die sich diese Institution einsetzt. Zum anderen soll ein weiteres PEFC-Schild verdeutlichen, dass die Forstwirtschaft im Gemeindewald nach den Standards von PEFC durchgeführt wird und somit nachhaltig und umweltschonend von statten geht. Dies belegte auch ein PEFC-Audit, welches im letzten Jahr im Partensteiner Kommunalwald durchgeführt wurde.

v.l.: Bernhard Nätscher (Geschäftsführer), Stephan Amend (Bürgermeister Partenstein und 2. Vorsitzender FBG), Stefan Pfeuffer (1. Vorsitzender), Thorsten Schwab (Geschäftsführer) und Stefan Gruber (Geschäftsführer)

16.01.2018

Forstbetriebsgemeinschaft bezieht neue Geschäftstelle!

Ab sofort sitzt die FBG in der neuen Geschäftstelle in der Rodenbacher Str. 126 im Lohrer Ortsteil Rodenbach.

Neben einem Büroraum für die Geschäftsführer gibt es dort auch Lagermöglichkeiten für Inventar der FBG.

Zukünftig soll die Geschäftstelle vor allem für Waldbesitzer und Holzeinkäufer als Anlaufstelle dienen.

21.12.2017

Wir wünschen all unseren Kunden, Geschäftspartnern und Mitgliedern ein fröhliches Weihnachtsfest und besinnliche Feiertage, sowie einen erfolgreichen Start ins neue Jahr 2018!

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit im Jahr 2017!

11.12.2017

Ergebnisse des internen Monitorings von PEFC Bayern

Die Auswertung zeigt ein gutes Bild der Forstwirtschaft in Bayern. Die stichprobenartig besuchten Wälder werden nachhaltig bewirtschaftet.

Mehr erfahren

30.10.2017

Waldbauliche Förderung wieder vollumfänglich möglich

Aufgrund fehlender Haushaltsmittel war in den letzten Monaten die waldbauliche Förderung stark eingeschränkt. Zuschüsse für die Pflege von Jungbeständen und von Naturverjüngung waren zeitweise ausgesetzt. Ab sofort steht Waldbesitzern jetzt wieder die ganze Palette des waldbaulichen Förderprogramms offen.

Nähere Informationen unter http://www.stmelf.bayern.de/wald/waldbesitzer_portal/048719/index.php

Termin der Herbstversammlung

Unsere diesjährige Herbstversammlung findet am Donnerstag, den 19.10.2017 um 19.00 Uhr im Pfarrheim in Neuendorf statt!

25.03.2017

Berichterstattung zur Jahreshauptversammlung und Info-Veranstaltung durch MdL Thorsten Schwab

Zeitungsartikel Main Post

Termin der Jahreshauptversammlung

Unsere diesjährige Jahreshauptversammlung findet am Donnerstag, dem 23.03.2017 um 19:30 Uhr im Sportheim in Rodenbach statt.

Im Anschluss an die JHV folgt eine Informationsveranstaltung mit MdL Thorsten Schwab.

09.01.2017

Die FBG Main-Spessart West wünscht all ihren Mitgliedern ein frohes neues Jahr 2017 und ein allzeit unfallfreies Arbeiten in ihren Wäldern!